Dienstag, 1. Mai 2012

Der Maibaum steht - mit Hilfe aus dem Neckartal



Mit einem Auto-Kran der Firma Vogel wurde der Eninger Maibaum in Position gebracht. In ihrer Mai-Rede beleuchtete Frau Karus-Gaibler vom Eninger Geschichtsverein den historischen Hintergrund des Maibaumstellens. Die Veranstaltung wurde von verschiedenen Darbietungen umrahmt, hier eine Jugendtanzgruppe des Albvereins in Aktion.
kh/Fotos: kh

Kommentare:

Raimund Vollmer hat gesagt…

Genauer gesagt ist es Hilfe aus Altenburg. Denn die Firma Vogel, die ursprünglich aus Rommelsbach kommt, hat ihren Sitz bei uns. Übrigens: Bis Anfang der neunziger Jahre stellte die Firma Vogel sogar Schiffe her, Kieskähne, genauer gesagt.

moister hat gesagt…

Der Maibaum gehört in die Ortsmitte und nicht an den Ortsrand

Peter Weckherlin hat gesagt…

Hallo Raimund,
das mit Altenburg hab ich mir fast gedacht, war mir aber nicht mehr ganz sicher, deswegen NECKARTAL...
Danke!
Peter

Zu Moisters Kommentar: Morgen steht der Maibaum in der Ortsmitte, zumindest bei uns hier im Blog. Also reinschauen!