Freitag, 11. Mai 2012

Eningen unter der Achalm im 16. Jahrhundert

Etwas rätselhaft diese Darstellung Eningens mit der Achalm nebst daraufstehender Burg. Bezeichnet ist das Bild mit "Rek. H. Schwaiger 1977". Gab es eine Vorlage für dieses Bild oder entsprang es der Fantasie des Künstlers?
kh/Abbildung: kh

Kommentare:

Werner Früh hat gesagt…

Auffallend ist die Ähnlichkeit in Aufbau und Stil mit den Merian Stichen, z.B. auch mit dem Merian Stich Reutlingen. Da es meines Wissens keinen Merian Stich von Eningen gibt, wollte dieser Künstler wohl diesem Missstand abhelfen und hat im Nachhinein einen "Merian Stich Eningen" produziert, wobei ihm wahrscheinlich der Reutlinger Merian Stich als Vorlage diente.

Ich bin ziemlich sicher dass dieses Werk vom Betzinger Hans Schwaiger stammt, zu Lebzeiten eine Art Multitalent, der sich neben der Malerei auch anderen Musen zuwandte. Als Komponist und Texter verschiedener Betzinger Heimatlieder hat Hans Schwaiger in früheren Zeiten einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht. Auch das Reutlinger Heimatlied, entstanden zu NS-Zeiten und von Schwaiger dem damaligen Ober(Nazi)Bürgermeister Dederer und auch der Stadt Reutlingen gewidmet, stammt aus der Feder des Hans Schwaiger. Es beginnt mit den Worten: "All Heil dir du ehemals freie Stadt" Vermutlich wird das Reutlinger Heimatlied heute wohl nirgendwo mehr intoniert werden.
Hans Schwaiger ist schon lange tot, eine reizvolle Aufgabe wäre es, in diesem Leben ein wenig zu "kramen". Meines Wissens nach hat er auch sehr viel Literarisches zu Papier gebracht. Auf jeden Fall war er ein ganz außergewöhnlich guter Klavierspieler, ohne jemals Klavierunterricht genossen zu haben. Schwaiger entstammte einer sehr armen Familie, da war für so etwas kein Geld da.

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Dank nach Betzingen für diese Informationen!
Die Red.